Betriebsführung für iTerra und Impax

27. Mai 2021

Betriebsführung für iTerra und Impax

Neue Partnerschaft: Die iTerra energy GmbH beauftragt die wpd windmanager GmbH & Co. KG mit der Betriebsführung des Windparks Häger/Sandruper See in der Nähe von Münster. Der Windpark, der im April dieses Jahres in Betrieb ging, besteht aus drei GE 3,2 MW Anlagen und einer Gesamtleistung von 9,6 MW. Mit 50,1 Prozent ist auch der Infrastruktur-Fonds-Anbieter Impax Asset Management am Windpark beteiligt. „In Finnland und Polen hat Impax bereits sehr erfolgreich mit wpd windmanager zusammengearbeitet“, verdeutlicht Dr. Claus M. Brodersen, Geschäftsführer von iTerra. „Diese Erfahrungen waren natürlich eine hervorragende Basis für die Zusammenarbeit in Häger/Sandruper See. Wir freuen uns, mit wpd windmanager nun einen sehr erfahrenen und renommierten Betriebsführer gefunden zu haben.“

Ausgestattet ist der Windpark mit einem GE-Vollwartungsvertrag über die Laufzeit von 25 Jahren. Beim Windpark Häger/Sandruper See kommt wpd windmanager auch die langjährige Erfahrung mit GE-Anlagen zugute. Seit vielen Jahren verfolgt das Unternehmen bereits die Strategie im Rahmen der Betriebsführung eigene Herstellerverantwortliche einzusetzen. In der Betriebsführung betreut wpd windmanager ein großes und sehr heterogenes Portfolio mit 2.550 Anlagen und rund 60 verschiedenen Anlagentypen. „Dadurch haben wir im Bereich der Anlagentechnik sehr viel Expertise und für alle namhaften Anlagenhersteller jeweils direkte Ansprechpartner inhouse. Das erleichtert die Kommunikation enorm – sowohl während der Inbetriebnahme als auch im laufenden Betrieb“, erklärt Gerrit Baerwald, Vertrieb und Technisches Management bei wpd windmanager. Für die Betriebsführung sind dieses Anlagen-Know-how und die Nähe zum Hersteller ein ganz wesentlicher Faktor. Davon profitieren letztlich die Betreiber – wie auch iTerra oder Impax.