Datenschutzerklärung für Bewerber:innen

Die Einhaltung datenschutzrechtlicher Vorgaben hat einen hohen Stellenwert für unser Unternehmen. Wir möchten Sie nachfolgend über die Erhebung und Verarbeitung Ihrer personenbezogenen Daten im Rahmen des Bewerbungsverfahrens informieren:

VERANTWORTLICHER

Verantwortlich für die nachfolgend dargestellten Datenverarbeitungen ist die wpd windmanager GmbH & Co. KG sowie die in der Stelleausschreibung genannte suchende Gesellschaft der wpd windmanager Gruppe.

Datenverarbeitung für Zwecke des BEWERBUNGSVERFAHRENS

Sie haben die Möglichkeit sich auf die von uns ausgeschriebenen Stellen oder initiativ über unser Bewerbungsportal zu bewerben. Im Rahmen des Bewerbungsverfahrens benötigen wir von Ihnen die Angaben, die als Pflichtfelder in unserem Bewerbungsformular gekennzeichnet sind. Rechtsgrundlage für die Verarbeitung dieser Daten ist § 26 Abs. 1 S. 1 BDSG, da die Daten für die Entscheidung über die Begründung eines Beschäftigungsverhältnisses erforderlich sind. Eine Datenverarbeitung zu anderen Zwecken erfolgt nicht.

Darüber hinaus können Sie selbst entscheiden, ob Sie uns weitere Informationen mitteilen, die im Bewerbungsportal als nicht verpflichtend markiert sind. Die Bereitstellung dieser Daten erfolgt freiwillig und ist für die Bewerbung nicht zwingend erforderlich. Sofern Sie uns Daten zu Ihrer Person freiwillig mitteilen, verarbeiten wir diese Daten auf der Grundlage Ihrer jederzeit widerrufbaren Einwilligung gemäß Art. 6 Abs. 1 S.1 lit. a DSGVO i.V.m. § 26 Abs. 2 BDSG. Ihre Einwilligung können Sie jederzeit mit Wirkung für die Zukunft widerrufen.

Datenübermittlung innerhalb der wpd windmanager Gruppe

Sofern es nicht zu einer Einstellung gekommen ist, Ihre Bewerbung aber für eine andere Gesellschaft der Gruppe interessant sein könnte und Sie uns eine entsprechende Einwilligung erteilt haben, geben wir Ihre Bewerbungsunterlagen an die jeweilige Gesellschaft weiter. Dies erfolgt auf Grundlage Ihre Einwilligung gemäß Art. 6 Abs. 1 S.1 lit. a DSGVO i.V.m. § 26 Abs. 2 BDSG. Wir übermitteln Ihre Daten nicht an Stellen außerhalb der EU bzw. des EWR.

Vertrauliche Behandlung Ihrer Daten

Ihre Angaben werden in unserem Haus vertraulich behandelt. Eine Weitergabe Ihrer Daten findet nicht statt, sofern Sie einer Weitergabe innerhalb der Unternehmensgruppe ausdrücklich nicht zugestimmt haben. Sofern nach dem Bewerbungsverfahren ein Arbeitsvertrag geschlossen wird, speichern wir die Daten aus Ihrer Bewerbung, die für die Durchführung Ihres Beschäftigungsverhältnisses benötigt werden. Rechtsgrundlage für diese Verarbeitung ist § 26 Abs. 1 S. 1 BDSG.

Bei der Datenverarbeitung können streng weisungsgebundene externe Dienstleister eingesetzt werden. Mit diesen Dienstleistern werden stets die obligatorischen Verträge zur Auftragsverarbeitung gem. Art. 28 Abs. 3 DSGVO geschlossen. Auch werden eingesetzte Dienstleister von uns regelmäßig auditiert geprüft. Eine Übermittlung Ihrer Daten an andere Stellen außerhalb der EU bzw. des EWR erfolgt in der Regel nicht.

Datenlöschung

Bei erfolgloser Bewerbung werden Ihre Unterlagen nach Ablauf von sechs Monaten gelöscht. Rechtsgrundlage dieser Verarbeitung ist Art. 6 Abs. 1 S. 1 lit. f DSGVO. Die Verarbeitung bis zur Löschung erfolgt in unserem berechtigten Interesse, uns gegen etwaige die Bewerbung betreffende Klagen zur Wehr setzen zu können. Wir verarbeiten nur die personenbezogenen Daten, die Sie uns im Rahmen des Bewerbungsverfahrens zur Verfügung stellen.

Ihre Datenschutzrechte

Als betroffene Person haben Sie das Recht auf Auskunft über die Sie betreffenden personenbezogenen Daten (Art. 15 DSGVO) sowie auf Berichtigung unrichtiger Daten (Art. 16 DSGVO) oder auf Löschung, sofern einer der in Art. 17 DSGVO genannten Gründe vorliegt, z.B. wenn die Daten für die verfolgten Zwecke nicht mehr benötigt werden. Es besteht zudem das Recht auf Einschränkung der Verarbeitung, wenn eine der in Art. 18 DSGVO genannten Voraussetzungen vorliegt und in den Fällen des Art. 20 DSGVO das Recht auf Datenübertragbarkeit.

Darüber hinaus haben Sie als betroffene Person das Recht auf Beschwerde bei einer Aufsichtsbehörde, wenn sie der Ansicht sind, dass die Verarbeitung der sie betreffenden Daten gegen datenschutzrechtliche Bestimmungen verstößt. Das Beschwerderecht kann insbesondere bei einer Aufsichtsbehörde in dem Mitgliedstaat des Aufenthaltsorts oder des Arbeitsplatzes der betroffenen Person oder des Orts des mutmaßlichen Verstoßes geltend gemacht werden.

Unsere Datenschutzkoordination

Zu datenschutzrechtlichen Fragen und zur Geltendmachung Ihrer Betroffenenrechte wenden Sie sich bitte zunächst an unsere Datenschutzkoordination:

E-Mail-Adresse: datenschutz-wm@wpd.de
Anschrift: Stephanitorsbollwerk 3 (Haus LUV), 28217 Bremen
Tel.: +49 (0)421 – 897660-205

Unser Datenschutzbeauftragter

Bei der Erfüllung unserer datenschutzrechtlichen Pflichten werden wir von unserem Datenschutzbeauftragten unterstützt. Nennen Sie im Falle einer Anfrage bitte das betreffende Unternehmen, um das es hierbei geht. Die Kontaktdaten unseres Datenschutzbeauftragten lauten:

datenschutz nord GmbH
Konsul-Smidt-Str. 88
28217 Bremen
E-Mail: office@datenschutz-nord.de
Web: www.datenschutz-nord-gruppe.de