BNK: Rund 1.000 WEA bei wpd windmanager beauftragt

11. März 2021

BNK: Rund 1.000 WEA bei wpd windmanager beauftragt

Mit über 5,6 Gigawatt Gesamtleistung weltweit betreut die wpd windmanager GmbH & Co. KG ein großes Portfolio im Windpark-Management. Allein in Deutschland übernimmt das Unternehmen die Betriebsführung für über 3,5 Gigawatt. Für die bedarfsgesteuerte Nachtkennzeichnung war dieses Volumen mit vielen Herausforderungen und einem hohen Aufwand verbunden.

„2.000 Anlagen für bedarfsgesteuerte Nachtkennzeichnung vorgeprüft“

„In den vergangenen Monaten haben wir die BNK-Vorprüfung für rund 2.000 Anlagen durchgeführt, von denen etwa 1.000 Windenergieanlagen BNK-pflichtig sind“, erklärt Jonas Lesch, BNK-Experte im Technischen  Management bei wpd windmanager. „Neben den Vorprüfungen umfasst unser Leistungsspektrum auch die Abwicklung der mehrstufigen Genehmigungsverfahren, eine hersteller- und systemunabhängige Beratung sowie die windpark- und standortspezifische Umsetzung.“

Marktanteil von 10 Prozent

Nach Einschätzung der Branche fallen rund 10.000 WEA deutschlandweit unter die BNK-Pflicht. Rund 1.000 Anlagen davon wurden bereits bei wpd windmanager in Auftrag gegeben. Damit aber nicht genug: Bisher bot das Unternehmen sämtliche BNK-Dienstleistungen ausschließlich Bestandskunden an. Nun erweitert wpd windmanager das BNK-Angebot. Neben den Bestandsparks übernimmt der Betriebsführer auch die BNK-Abwicklung externer WEA. Dazu gehören benachbarte Windparks und weitere Parks von Bestandskunden.

BNK-Expertise gefragt

Seit 2018 beschäftigt sich der Betriebsführer bereits intensiv mit der bedarfsgesteuerten Nachtkennzeichnung. Über Netzwerke und Kooperationen mit Herstellern, anderen Betreibern und Betriebsführern hat wpd windmanager maßgeblich zur Etablierung der Branchenstandards beigetragen. Auch in Gremien und Vorträgen bringt das Unternehmen seine Expertise ein und referiert rund um BNK, die Projektumsetzung, die Systeme und die Genehmigungspraxis.